Herzlich Willkommen!


Main Body - Betriebliches Gesundheitsmanagement auf höchstem Niveau!

Ihre Premiumadresse zum Thema Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden in Frankfurt am Main. Ihr Weg zum Erfolg beginnt genau hier. Mit Know How und Kompetenz. Seit 1999 am deutschen Fitness- und Gesundheitsmarkt vertreten. Lassen auch Sie Ihr Unternehmen davon provitieren!

 

Sie wollen ein leistungsstarkes Unternehmen? Sie wollen Gewinn und Erfolg auf ganzer Linie? Dann brauchen Sie leistungsfähige, gesunde und hochmotivierte Mitarbeiter! Wählen Sie aus Gesundheitskursen, Schulungen und Coachings. Sie bestimmen das Thema, wir setzen es um. Als einmalige Gesundheitstage oder regelmäßiges Angebot, fresh your mind up!


Main Body - Trainingsangebote in Unternehmen

Herz-Kreislauf-Training

Beim Herz-Kreislauf Training werden große Muskelgruppen über einen längeren Zeitraum von wenigstens 30 Min. in Bewegung gehalten.
Dadurch wird vor allem das Herz- Kreislaufsystem und die Atmung trainiert. Das Training hat zudem einen positiven Einfluss auf das Immunsystem und wirkt stressreduzierend.

Entspannung

Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen. Eine tolle Möglichkeit kurz abzuschalten, Energie zu tanken und Verspannungen zu lösen. Die Techniken können sowohl im sitzen als auch in liegender Position durchgeführt werden. Ideal für ein Training im Büro.

Rückenfitness

Beim Wirbelsäulentraining werden die Rumpfstabilisatoren ausführlich trainiert. Dazu gehören der komplette, Rücken, Bauch sowie die Muskulatur die das Becken stabilisiert. Sanfte Kräftigung, Beweglichkeit und Lockerung sind Hauptbestandteil des Trainings.




500 Euro Freibetrag

Im Rahmen des neuen Freibetrages nach § 3 Nr. 34 EstgG. haben Unternehmen die Möglichkeit ihren Mitarbeitern gesundheitsfördernde Maßnahmen zur Verfügung zu stellen, bzw. diese steuer- und sozialabgabenfrei zu subventionieren.

 

  • Die Leistungen müssen zusätzlich zum Arbeitslohn erbracht werden.
  • Pro Kalenderjahr dürfen dem Arbeitnehmer 500 Euro steuer- und sozialabgabenfrei für Gesundheitsdienstleistungen gezahlt werden, wenn die Maßnahmen dabei hinsichtlich Qualität und Zielsetzung den Anforderungen des § 20 SGB V des Präventionsleitfadens der gesetzlichen Krankenkassen entsprechen. Eine Überprüfung des eigenbetrieblichen Interesses entfällt.
  • Die Gesundheitsmaßnahme kann betriebsintern als auch extern in Anspruch genommen werden.

Beispiel

Zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes seiner Mitarbeiter bietet ein Unternehmen einmal wöchentlich ein Lauf- oder Wirbelsäulentraining an. Die Kosten für den Trainer betragen 280 Euro mtl., d.h. 3360 Euro im Jahr. Das Unternehmen motiviert 10 Teilnehmer aus der Mitarbeiterschaft, so dass ein geldwerter Vorteil von 336 Euro pro Mitarbeiter entsteht. Dieser Vorteil ist nach § 3 Nr. 34 EStG steuerfrei unter der Voraussetzung, dass der Trainer nach § 20 SGB V zertifiziert ist.